AG Frankfurt am Main

25 Prozent Mietminderung für Weihnachten ohne Heizung

28.10.2011

Fällt in einer Wohnung die Heizung über die Weihnachtsfeiertage größtenteils aus, darf der Mieter 25 Prozent der Monatsmiete zurückbehalten. Das hat das AG Frankfurt in einem Urteil vom Freitag entschieden.

In der Wohnung war kurz vor Weihnachten die Ölheizung ausgefallen. An den Feiertagen saß die Familie im Kalten. Dies stellt nach Ansicht des Amtsgerichts (AG) Frankfurt einen Mangel dar, "der die Tauglichkeit der
Wohnung zu dem vertraglich vereinbarten Zweck nicht nur unerheblich beeinträchtigt" (Urt. v. 28.10.2011, Az. 33 C 588/11-76).

Wenn die Heizung während der Heizperiode "und noch dazu über die Weihnachtsfeiertage" ausfalle, sei die Minderung von einem Viertel der Monatsmiete begründet.

dpa/cla-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

BFH: Doppelte Miete nach beruflichem Umzug als Werbungskosten abziehbar

BGH: Nebenkosten bei Miete müssen transparent sein

AG Köln: Keine Mietminderung wegen Schiffen auf dem Rhein

 

 

Artikel kommentierenDruckenSendenZitieren
Zitiervorschlag

AG Frankfurt am Main: 25 Prozent Mietminderung für Weihnachten ohne Heizung. In: Legal Tribune ONLINE, 28.10.2011, http://www.lto.de/persistent/a_id/4686/ (abgerufen am 20.09.2014)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
Neuer Kommentar
Wollen Sie mit Visitenkarte kommentieren? Hier klicken und einloggen *

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren
Rechtsgebiete
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren