Osborne Clarke: Ein neuer Partner, drei neue Counsel

01.12.2016

Marc Störing wird zum Januar 2017 neuer Partner bei Osborne Clarke. Die Kanzlei befördert zudem Hanna Bahner, Johannes Ballestrem und Nanni Spitzer in den Counsel-Status.

 

Marc Störing

Osborne Clarke hat in Deutschland damit künftig 49 Partner, elf Counsel und insgesamt mehr als 140 Anwälte in den Büros Berlin, Hamburg, Köln und München.

Dr. Marc Störing (40) berät Technologiekonzerne, Versicherer und andere Unternehmen im IT-Recht, insbesondere im deutschen und europäischen Datenschutzrecht. Er beschäftigt sich u.a. intensiv mit den Fragen des vernetzten Fahrens. Seit 2008 ist er Anwalt im Kölner Büro der Kanzlei.

Dr. Hanna Bahner (37) berät öffentliche Auftraggeber und Bieter im Vergaberecht und angrenzenden Wirtschaftsverwaltungsrecht. Besondere Expertise hat sie im Gesundheitssektor und in der Beratung kommunaler Gesellschaften. Sie studierte in Köln und startete 2008 als Anwältin im Kölner Büro.

Dr. Johannes Ballestrem (37) berät Konzerne und mittelständische Unternehmen in Fragen des Geistigen Eigentums, insbesondere des Patentrechts und der weiteren technischen Schutzrechte, sowie des unlauteren Wettbewerbs (UWG). Er studierte in Bonn, Paris und Lausanne; seit 2013 ist er Anwalt im Kölner Büro.

Dr. Nanni Spitzer (33) unterstützt Konzerne und Mittelständler im Tagesgeschäft, bei Neugründungen, Restrukturierungen, Unternehmenskäufen und Finanzierungsmaßnahmen. Sie studierte in München und startete 2010 als Anwältin im Münchner Büro.

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Osborne Clarke

Zitiervorschlag

Osborne Clarke: Ein neuer Partner, drei neue Counsel. In: Legal Tribune Online, 01.12.2016, http://www.lto.de/persistent/a_id/21317/ (abgerufen am: 10.12.2016)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar