Wieder mehr Advokaten: Knapp 160.000 Anwälte in Deutschland zugelassen

von Martin W. Huff

29.03.2012

Der Anwaltsmarkt in Deutschland wächst wieder kräftiger. Am 1. Januar 2012 waren in Deutschland 158.426 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen, 2.747 mehr als im Vorjahr. Der Zustrom zur Anwaltschaft hält also weiter an – ebenso wie der erhebliche Umsatzdruck, zeigt Martin W. Huff.

 

Dabei handelt es sich bei dem Wachstum um 1,76 Prozent um den Nettozuwachs. Nach den Erfahrungen der regionalen Kammern dürfte die Zahl der neu zugelassenen Anwälte damit bei etwa 6.000 liegen, denn aus den unterschiedlichsten Gründen geben auch ca. 3.000 Anwälte im Jahr ihre Zulassung zurück oder diese wird widerrufen. Gründe dafür sind in den ersten Berufsjahren insbesondere der Wechsel in einen anderen Beruf, später die Rückgabe aus Altersgründen.

Auch der Anteil der Rechtsanwältinnen ist nach Angaben der Bundesrechtsanwaltskammer weiter leicht angestiegen. Er liegt jetzt bei 32,56 Prozent, was einen Zuwachs von 3,43 Prozent bedeutet. Unter den neu zugelassenen Advokaten beträgt der Frauenanteil sogar gut 50 Prozent.

Sehr unterschiedlich sind die Größen der 27 regionalen Anwaltskammern. Die größte Kammer mit 20.042 Anwälten ist die Rechtsanwaltskammer München, gefolgt von der Kammer Frankfurt mit 17.607 Mitgliedern. Es folgen Hamm (13.673), Berlin (13.191), Köln (12.442) und Düsseldorf (11.860). Diese sechs großen Kammern mit knapp 90.000 Mitgliedern haben mittlerweile einen Anteil von 55 Prozent am Gesamtmarkt. Die kleinste regionale Kammer, die Kammer Saarbrücken, hat demgegenüber nur 1.441 Mitglieder. Registriert sind bei den Kammern nur 23 Aktiengesellschaften, 535 Anwalt-GmbHs und 3.029 Partnerschaftsgesellschaften.

Der Markt bleibt in Bewegung

Organisiert sind die Anwälte weiterhin überwiegend in Sozietäten (Gesellschaften bürgerlichen Rechts) oder als Einzelanwälte mit angestellten Rechtsanwälten oder freien Mitarbeitern.

Die Zahlen machen deutlich, dass der deutsche Rechtsberatungsmarkt weiter in Bewegung bleibt. So versuchen immer wieder Banken und Versicherungen, aber auch Unternehmensberater und Kaufleute, in den Markt der Rechtsdienstleistungen einzusteigen, was nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz auch erleichtert worden ist.

Insgesamt beträgt das Umsatzvolumen wohl rund 18 bis 19 Milliarden Euro netto. Dieser Umsatz wird aber zu rund 40 Prozent von wenigen großen unter den rund 45.000 Kanzleien erwirtschaftet. Der Durchschnittsumsatz eines Anwalts liegt dagegen insgesamt bei rund 100.000 Euro im Jahr und steht einer Kostenquote von rund 50 Prozent gegenüber. Auch insoweit hat sich nicht viel verändert: Viele Anwälte müssen weiterhin sehr genau schauen, wie sie ihr Geld verdienen.

Der Autor Martin W. Huff ist Rechtsanwalt in Leverkusen und Lehrbeauftragter für Medienrecht an der Forschungsstelle für Medienrecht der FH Köln. Er war Pressesprecher des hessischen Ministeriums der Justiz.

Zitiervorschlag

Martin W. Huff, Wieder mehr Advokaten: Knapp 160.000 Anwälte in Deutschland zugelassen . In: Legal Tribune Online, 29.03.2012, http://www.lto.de/persistent/a_id/5896/ (abgerufen am: 23.01.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 15.04.2012 16:22, Dieter MüllerVistenkarte

    Bei diesem existenziellen Druck bleibt dem einzelnen Anwalt nur der Weg zur Spezialisierung auf ein Fachgebiet, das vom Markt gefragt wird. Doch wie soll diese Qualifizierung als Fachanwalt für ... gelingen, wenn der selbständige Neueinsteiger erst einmal dazu gezwungen ist, alle Mandate anzunehmen, die er bekommen kann? Mir scheint es, dass die Rechtsfakultäten noch immer einfallslos zu unspezifisch ausbilden, das Referendariat stoisch dem alten Trott folgt, die Anwaltsfortbildung orientierungslos auf der Stelle tritt und die Rechtsanwaltskammern beharrlich ihre Pfründe verwalten. Gerne lasse ich mich durch gute Argumente und einschlägige Erfahrungen vom Gegenteil überzeugen ...

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 23.07.2013 18:15, osmanisfen.wordpress.com

    osmanisfen.wordpress.com verlinkt auf diesen Artikel mit folgendem Linktext:
    von etwa 100.000 Euro

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 29.08.2013 16:59, strafakte.de

    strafakte.de verlinkt auf diesen Artikel mit folgendem Linktext:
    Zahlen der Legal Tribune Online

    Auf diesen Kommentar antworten
  • 11.07.2015 18:38, Alexander Kalinker

    Sehr geehrte Rechtsanwanwalt! Ein Gutes heiliches Tag wunscht Ihnen Alexander Kalinker.

    Sehr geehrter! eine kurze Frage ohne Beleidigung: Sind Sie zuständig zu Vertriebeben Sache und können Sie kämpfen gegen zuständige Behörde und Beamter des BRD. Das Zweite Wie hoch werden sein Ihre Honorar für kämpfe meine Sache welche haben verschlückt zuständige Behörde seit 20 Jahre gegen mich.

    Die Vorauszahlung ist nicht möglich. Nur für die Arbeit.

    Ich bin Dankbar für Ihre Bemühungen.

    Mit freundlichen Grüß von Alexander Kalinker.
    Die Spaßvögel sind nicht nötig

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar
TopJOBS
Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter für den Be­reich Be­rufs­recht

Der Deutsche Anwaltverein, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ge­werb­li­cher Rechts­schutz

Bird & Bird LLP, Mün­chen

be­ruf­s­er­fah­re­nen Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ar­beits­recht

Bird & Bird LLP, Mün­chen

As­so­cia­te (m/w) für den Be­reich Di­gi­ta­le Wirt­schaft

Freshfields Bruckhaus Deringer, Düs­sel­dorf

Rechts­an­wäl­te und Steu­er­be­ra­ter (m/w) im Be­reich Steu­er­recht

Allen & Overy LLP, Düs­sel­dorf und 2 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ar­beits­recht

Bird & Bird LLP, Mün­chen

be­ruf­s­er­fah­re­nen Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ban­king & Fi­nan­ce

Bird & Bird LLP, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Cor­po­ra­te/M&A

Simmons & Simmons, Düs­sel­dorf

Voll­ju­rist/in (zwei ju­ris­ti­sche Staats­exa­men)

P&I, Wies­ba­den

Rechts­an­walt (m/w) Han­dels- und Ver­triebs­recht/Li­ti­ga­ti­on

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln

Rechts­an­wäl­te (w/m)

Morrison & Foerster LLP, Ber­lin

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt

Bottermann Khorrami LLP, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ban­king & Fi­nan­ce

Bird & Bird LLP, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Ge­sell­schafts­recht / M&A

Flick Gocke Schaumburg, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) - für das pri­va­te Bau­recht -

Klemm & Partner, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (w/m)

BLD Bach Langheid Dallmayr, Köln und 2 wei­te­re

Re­fe­ren­ten für Ar­beits- und So­zial­recht (m/w)

Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen, Of­fen­bach am Main

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Cor­po­ra­te

GSK Stockmann, Ber­lin

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Ge­sell­schafts­recht / M&A

Flick Gocke Schaumburg, Frank­furt/M.

Ju­ris­ti­sche Re­fe­ren­tin­nen/Re­fe­ren­ten

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Personalreferat, Mün­chen und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin­nen/Rechts­an­wäl­te M&A mit Schwer­punkt Im­mo­bi­li­en­trans­ak­tio­nen

Gleiss Lutz, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Kun­den­be­ra­ter Ver­trieb Le­gal Di­gi­tal In­for­ma­ti­on (m/w)

Wolters Kluwer Deutschland, Köln

Rechts­an­walt (m/w) Li­fe Sci­en­ces / Re­gu­lato­ry & Com­p­li­an­ce

Covington, Brüs­sel

Rechts­an­walt Steu­er­recht (m/w) oder Steu­er­be­ra­ter (m/w)

Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Han­no­ver

Rechts­an­walt (m/w) - für das öf­f­ent­li­che Bau­recht -

Klemm & Partner, Ham­burg

Neueste Stellenangebote
Pa­ten­t­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (m/w)
Re­fe­rent / Re­fe­ren­tin für Qua­li­täts­si­che­rung
Rechts­re­fe­ren­da­re/in­nen für ei­ne Wahl oder An­walts­sta­ti­on M/1600083
Head of Con­tract Ma­na­ge­ment (m/w) für den Be­reich De­fen­ce & Pu­b­lic Se­cu­ri­ty
Ju­rist/Ju­ris­tin
RECHTS­AN­WALT (M/W) SCHWER­PUNKT GE­SELL­SCHAFTS­RECHT / M&A
Re­fe­rent/in / Voll­ju­rist/in
Se­nior Le­gal Coun­sel Pro­jects (m/w)