Feuilleton

Phantombücher

Vorsicht beim elektronischen Bibliographieren!

Phantombuch

"Phantombuch" - das Wort bezeichnet nicht die Sekundärliteratur zu Gaston Leroux' Phantom der Oper, sondern Bücher, die es nicht gibt. Über Bücher zu reden, die es nicht gibt, würde sich kaum lohnen – wenn sie nicht immer wieder durch die Quellenverzeichnisse anderer Bücher geistern würden. mehr

Bertelsmann-Studie zeigt heikle Wohlstandsverteilung

(K)ein Grund, am Staat zu zweifeln

Armut

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt, dass Deutschland in punkto sozialer Gerechtigkeit nur im traurigen Mittelfeld der OECD-Länder liegt. Verschärft hat sich die Ungleichheit in der Einkommensverteilung. Ob sich die Staatslehrer darüber den dogmatischen Kopf zerbrechen müssen? Vielleicht liegt ja "nur" ein Wahrnehmungsproblem vor, meint Martin Rath. mehr

Jacob Grimm zum Geburtstag

Von der Poesie im Recht

Gebrüder Grimm

Er war Märchensammler und Volkskundler, Germanist und Philologe: Jacob Grimm war vieles – auch Jurist, was heutzutage fast in Vergessenheit geraten ist. Dabei legt gerade sein juristisches Werk wertvolles wie amüsantes Zeugnis über Herkunft und Bedeutung zahlreicher rechtshistorischer Redewendungen und Symboliken ab. mehr

Sauna & Solarium

Von Wasserpfützen und gereizten Rothäuten

Sauna

Kälte, Nässe, Dunkelheit: Im Winter sehnen sich die Menschen nach Wärme und Licht. Saunen und Solarien haben dementsprechend Hochbetrieb. Geht aber beim Saunieren und Bräunen etwas schief, können auch die folgenden Rechtsstreitigkeiten hitzig ausfallen. mehr

Lehrbuchfall "Borkum-Lied"

"Unser Hotel ist judenfrei"

Den "Borkumlied-Fall" kennen Juristen meist nur wegen eines polizeirechtlichen Details. Dabei warf das Urteil des Preußischen Oberverwaltungsgerichts 1925 auch ein Schlaglicht auf skandalöse Verhältnisse in den deutschen Tourismus-Hochburgen: Judenfeindlichkeit diente der Wirtschaftsförderung. Ein Blick auf das eingeschränkte Reiserecht in den Zeiten des Antisemitismus. mehr

Henri Matisse zum Geburtstag

Der Künstler und das Kleingedruckte

Henri Matisse

Er war penibel und stur. Wie kaum ein anderer Künstler achtete der Maler Henri Matisse auf jede Klausel in seinen geschäftlichen Vertragstexten. Als ausgebildeter Jurist war er der Alptraum für manchen Galeristen. mehr

Recht frech / Die etwas andere Literaturübersicht

Nicht nur zur Weihnachtszeit: Last der Geschenke

Geschenke

Ob eine betriebliche Weihnachtsfeier Fluch oder Segen ist? Juristen antworten mit ihrem lakonischen "Es kommt darauf an". Auch Geschenke sind juristisch meist erst dann interessant, wenn sie steuer- oder strafrechtlich auffällig werden. Ein etwas umfangreicheres Geschenk-Paket aus rechtsphilosophischen und -historischen Fundstücken schnürt Martin Rath. mehr

Sancta Justitia

Heiliges Wahrzeichen der Gerechtigkeit

Justitia

Gewöhnlich entzieht sich Erhabenes dem profanen Zugriff. Das Heilige lebt und wirkt aus einer geheimnisvollen metaphysischen Verborgenheit. Anders bei Justitia, der römischen Göttin der Gerechtigkeit und des Rechtswesens. Sie sucht geradezu nach gegenständlicher Bildhaftigkeit und wird dadurch für jedermann sicht- und erfahrbar. Von Dr. Dr. Frank Ebert. mehr

Lehrbuchfall "Sirius"

Katholische Hilfsargumente gegen E.T. vor Gericht

Sternenhimmel

Gläubige Christen bereiten sich in der Adventszeit auf die "zweite Ankunft des Messias" vor. Gar nicht gesellschaftsfähig ist es hingegen, wenn der Glaube nicht über-, sondern außerirdischen Wesen gilt. Mit dem "Sirius-Fall" kam diese bizarre Idee in die deutsche Rechtsgeschichte. Doch nicht nur Juristen kämpfen mit der Provokation des Außerirdischen. Ein Adventsessay von Martin Rath. mehr

Juristische Hörbücher & Podcasts

Wer nicht lesen will, muss hören

iPod

Ob im Auto oder in der Bahn, beim Joggen oder am Urlaubsstrand: Hörbücher werden dank mobiler Abspielgeräte wie MP3-Player oder Smartphone immer populärer. Doch es muss nicht immer "Harry Potter" sein: Für Juristen und jene, die es werden wollen, steht auch Fachmaterie im Audioformat zur Verfügung, Podcasts halten den Hörer außerdem über aktuelle Rechtssprechung auf dem Laufenden. mehr

Prof. Dr. Angelika Nußberger im Interview

"Die Entscheidungspraxis sollte nicht politisiert werden"

Im Januar 2011 tritt Professorin Dr. Angelika Nußberger ihr neues Amt als Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg an. Im LTO-Interview sprach die Kölner Juristin über das Rollenverständnis höchster Richterämter, mögliche Spannungen zu nationalen Gerichten und die Internationalität der Juristenausbildung. mehr

Zum Geburtstag von Wassily Kandinsky

Am Anfang war der Heuhaufen

Als der 30-jährige promovierte Jurist Wassily Kandinsky eines Tages in einer Moskauer Ausstellung vor Claude Monets Bild "Der Heuhaufen" stand, ärgerte er sich über den vermeintlich ungenauen Malstil des französischen Impressionisten. Kandinsky beschloss, es besser zu machen. Er wurde selber Maler. mehr

Recht frech / Die etwas andere Literaturübersicht

Macht oder Recht – und eine uralte Richterin als leuchtendes Vorbild

Richter

Wenn eine 80-jährige US-Richterin sich als Aushilfsrichterin betätigt, bringt das nicht nur einen US-Senator auf krumme Gedanken. Vielleicht zu wenig reflektiert wird derweil die weltweite Verlagerung von Macht in die Gerichtsbarkeiten. Ein Parforceritt durch aktuelle Aufsätze zum Jahresschluss 2010. Von Martin Rath. mehr

Verabschiedung von Karl-Dieter Möller

Das Ohr auf dem Teppich des Verfassungsgerichts

Karl-Dieter Möller

Fast ein Vierteljahrhundert lang hat Karl-Dieter Möller über Entscheidungen der obersten Gerichte aus Karlsruhe berichtet. Ende November geht der Leiter der SWR-Redaktion "Recht und Justiz" und Grimme-Preisträger in Ruhestand. Im LTO-Interview wirft er gemeinsam mit seinem Nachfolger Dr. Frank Bräutigam einen Blick zurück und erklärt, was gute Gerichtsberichterstattung ausmacht.  mehr

Heinrich Hannover

"Die Bezeichnung 'Terroristenanwalt' war übel diffamierend"

Als Verteidiger von Daniel Cohn-Bendit, Ulrike Meinhof oder Hans Modrow hat der Bremer Strafverteidiger Heinrich Hannover Rechtsgeschichte geschrieben. Gil Eilin Jung traf den bekennenden Pazifisten und Sozialisten, Vater von sechs Kindern, Bestsellerautor zahlreicher Kinderbücher, der zwar aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden ist, sich aber keinesfalls im Ruhestand befindet. mehr

Rechtsquiz zum Arbeitsrecht

Heute mal wieder etwas ganz Klassisches: Das Arbeitsrecht. Was ist das Günstigkeitsprinzip? Wer ist bei einer Betriebswahl wahlberechtigt? Wann hat man ein Recht auf Lüge? Wie war das noch mal mit dem Kündigungsschutzrecht? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Quiz zum Arbeitsrecht!

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren