Lesermeinungen

Letzte Kommentare

severinus zu "BVerwG bestätigt Entzug der Waffenerlaubnis: Wer jagen geht, muss nüchtern bleiben"

Das Urteil ist ein krasses Fehlurteil, ohne gesetzliche Grundlage. Die Zuverlasskeit aufgrund eines nur einmaligen Verstoßes und ohne konkrete Ausfallerscheinungen zu verneinen ist schlich falsch. Was würde das im Straßenverkehr bedeuten, der ein weitaus grösseres Risiko darstellt als die Jagd. Das hier natürlich Jagdgegner freudig aufspringen, war klar. Das einzige Fleisch was man heutzutage angesichts der industriellen Tierhaltung mit gutem Gewissen essen kann ist doch Wildfleisch!

Bernd zu "Studie zur Angemessenheit von Strafe: Jeder dritte Jurastudent will die Todesstrafe zurück"

Ich fasse die Aussage deines Posts mal zusammen:

Neid. Ad hominem. Ad hominem & Neid. Biblischer Rhetorikschnipsel. Negation des Notwehrrechts. Erweiterung des Notwehrrechts vom Recht auf Verteidigung zum Codex Hammurapi. Signal unterdurchschnittlicher Diskussionsbereitschaft. Aramäische Bekräftigungsformel.

 

In diesem Sinne mach nur, was du da schreibst. Dann haben wir, wenn du, deine Freunde und Verwandten göück habt, hier gleich den nächsten Dünnpfiffschreiber, der Todesstrafe und Folter fordert, weil sein Angehöriger bei nichtiger und anfangs verbaler Auseinandersetzung mit dir unglücklich krepiert ist und dein Auge-um-Auge-Prinzip für inakzeptabel hält.

Wenn du freilich Pech hast, geht der Hinterbliebene deines nächsten mutmassl. Opfers hinter den Codes Hammurapi zurück und vergilt nicht Gleiches mit Gleichem sondern eher maßlos...

 

*facepalm*

Aras Abbasi zu "ArbG Augsburg zu Kündigung: Kirche darf Pornodarstellerin entlassen"

Oder man labert nicht so viel und sieht es so wie es ist als eine durch den Arbeitgeber genehmigungspflichtige Nebentätigkeit.

Kevin Scholz zu "Ausweiskontrolle wegen Hautfarbe rechtswidrig: Entschuldigung, Erledigung, Erleichterung in Koblenz"

Wenn man so, wie Herr Zweifler über die Polizisten, über Ausländer schreibt, wird man sich diverse Vorwürfe gefallen lassen müssen. Nach dem Grundrecht sind aber alle Menschen gleich, auch die Beamten der Bundespolizei.

Herr Zweifler, Sie haben ein politisches Problem!

Kevin Scholz zu "Ausweiskontrolle wegen Hautfarbe rechtswidrig: Entschuldigung, Erledigung, Erleichterung in Koblenz"

Man hat hier von der verdachtsunabhängigen Kontrolle Gebrauch Gebrauch gemacht, was aus meiner Sicht viel zu wenig geschieht. Zudem sind die Beamten der Polizei wohl kaum Neonazis oder Rassisten. Ausnahmen dürften wohl eher die Seltenheit sein. Nach dem BPolG war die Kontrolle rechtmäßig; die Weigerung hingegen nicht! Hier wird gerade mal der Sachverhalt umgedreht.

Meistkommentiert

Studie zur Angemessenheit von Strafe

Jeder dritte Jurastudent will die Todesstrafe zurück

Gesetzentwurf zur Mietpreisbremse

"Kommt einem Berufsverbot für Makler gleich"

Berufungsverfahren in Wuppertal

Schwerer Landfriedenssalafismus

OLG Hamm zu Geschwindigkeitsbegrenzung

Die "Schneeflocke" gilt auch im Sommer

BVerwG bestätigt Entzug der Waffenerlaubnis

Wer jagen geht, muss nüchtern bleiben

Letzte Facebook-Posts

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren