Lesermeinungen

Letzte Kommentare

zweifler zu "Neue Taxi-App Uber Pop: Schon keine rechtliche Grauzone mehr"

"Sofern der Fahrgast nichts anderes bestimmt, hat er den kürzesten Weg zum Fahrziel zu wählen." Wenn das Gesetz ist, dann sind 90% aller Taxifahrer Kriminelle - zumindest sobald sie merken, dass der Fahrgast den Weg nicht kennt. Aber man kann es ihnen bei den lausigen Gehältern kaum verübeln...

hollwegs zu "BVerfG zu Transparenz bei Rüstungsexporten: Zu geheim für das Parlament?"

Vielen Dank, liebe LTO, allein schon für die Überschrift zu Ihrem Artikel.

Mehr ist dazu nicht zu sagen

Alexander Knauss zu "Neue Taxi-App Uber Pop: Schon keine rechtliche Grauzone mehr"

Und wie passen die Mitfahrzentralen da ins Bild?

 

Entscheidend dürfte doch sein, dass das Entgelt die Betriebskosten nicht übersteigt. Das wird sich doch wohl auch bei Uber Pop regeln lassen. Schließlich wollen die Nutzer ja keinen Gewinn erzielen, sondern eine anteilige Kostenerstattung für Strecken, die sie ohnehin fahren.

Transferprofi zu "Neue Taxi-App Uber Pop: Schon keine rechtliche Grauzone mehr"

Nicht nur keine Grauzone sondern Bedenklich wenn die EU-Kommissarin für Digitales, Neelie Kroes, sich entrüstet über das Brüsseler Urteil, und wahrscheinlich auch über das Berliner Landgericht. Mit Ihrem Aufruf twitterte die Niederländerin und rief den Hashtag #UberIsWelcome ins Leben. Dabei hat Sie jedoch nicht bedacht, dass sie damit direkt zur Förderung von Schwarzarbeit aufruft. Ein weiteres Problem, wer bezahlt dem Finanzamt die MwSt. Uber von den 20% Vermittlungsprofission sicher nicht!

PSG zu "Rentenversicherung nach dem BSG-Urteil: "Doppelte finanzielle Belastung für Unternehmensjuristen""

Vielen Dank für den Hinweis auf das Urteil des Bundesgerichtshofs. Das stimmt mich doch zuversichtlich.

Meistkommentiert

Rentenversicherung nach dem BSG-Urteil

"Doppelte finanzielle Belastung für Unternehmensjuristen"

ArbG Cottbus zu Lohndumping eines Anwalts

1,60 Euro pro Stunde eine "gut gemeinte Leistung"

Keine Bezahlung bei Schwarzarbeit

Wer sich gegen das Recht stellt, den schützt es nicht

Benotung von Übungsklausuren und Staatsexamen

Frauen und Migranten im Nachteil, Freischüssler vorn

Anerkennung ausländischer Doktortitel

Doktor ist nicht gleich Dr.

Letzte Facebook-Posts

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren